Osdorfer Knochenbruchgilde von 1779

Gildekönig ist Carsten Much/mitte, Königin ist Sylvia Dommel/links, Ältermann Dietrich Sommer/rechts
Im Jahre 1779 wurde in Osdorf die so genannte Bruchgilde gegründet, und die Statuten die am 23.11.1877 genehmigt wurden, haben im Großen und Ganzen bis heute ihre Gültigkeit behalten.
Diese Vereinigung hatte den Sinn, ihren Mitgliedern bei Knochenbrüchen finanzielle Unterstützung zu gewähren. Also fast so
etwas wie eine Krankenversicherung. Sicher ist man in der heutigen Zeit gegen fast alles Versichert, aber damals war dieses Geld eine wirkliche Hilfe für die Betroffenen. Heute geht es mehr darum, eine schöne Tradition auch für kommende Generationen aufrecht zu erhalten. Für die unterschiedlichsten Brüche bekommen die Mitglieder auch heute noch einen Obolus von jedem der zurzeit 130 Mitglieder.

Auszug aus den Statuten:
Mitglied der Gilde kann jede confirmierte unbescholtene Person männlichen Geschlechts werden, und hat derselbe sich zu diesem Zweck am Gildetage an die Älterleute zu wenden.(§6)
Oder:
Ist ein Gildebruder in der Weise verunglückt, dass der Tod die Folge war, so soll für die bei dem Unglücksfall etwa vorkommenden Arm- und Beinbrüche volles Gilderecht an die Erben gewährt werden, wenn der Verunglückte den ersten ärztlichen Verband überlebte. Starb derselbe aber vor Anlegung eines ärztlichen Verbandes, so wird von der Gilde kein Schadenbeitrag geleistet…..(§12)
Oder:
Niemand darf ein geladenes Gewehr oder Büchse mit ins Gildehaus nehmen, auch ist das Kartenspielen und geräuschvolle Lärmungen in dem Lokale verboten, wo die Gildekosten bezahlt werden(§19)

Natürlich wird jetzt Skat gespielt und gelärmt und der Gildekönig wird auf dem Schießstand ausgeschossen, und die Königin wird beim Fischpieken ermittelt. Dieses passiert auf dem Jahresfest im Juni und es beginnt mit der Abholung des Königs und der Königin. Anschließend findet im Gildelokal das Königsschießen für Mitglieder und Preisschießen für Nichtmitglieder statt.
Ab 20.00 Uhr beginnt die Preisverteilung mit der Proklamation des neuen Königspaares und mit anschließendem Gildeball, bei dem der Eintritt frei ist.
Mitglied kann jeder werden, der an diesem Tag 15,00 € Beitrag bezahlt.
Die Mitgliedschaft kann jedes Jahr erneuert werden.

Die Aufnahme ist auch im weiterem laufe des Jahres, durch Einzahlung des Mitgliedbetrags beim Kassenwart möglich.

Ältermann Dietrich Sommer
Ältermann Dietrich Sommer
Tel. : 04346/4968
Email : marlies-sommer@gmx.de