Gemeinde

grusswort_450[1]

 

 

 

 

 

 

Osdorf, Juli 2013

Liebe Internet-Leserinnen und –Leser,

mit der Kommunalwahl vom 26.05.2013 in Schleswig-Holstein wurde auch eine neue Gemeindevertretung bei uns in der Gemeinde Osdorf gewählt.
Im Rahmen der konstituierenden GV-Sitzung vom 24.06.2013 konnte ich mich als Bürgermeisterkandidat durchsetzen und wurde von unserer neuen Gemeindevertretung zum neuen Bürgermeister gewählt. Auch die Zusammensetzung der Ausschüsse und die personelle Besetzung in den verschiedenen Gremien wurden beraten und von der neuen Gemeindevertretung abgesegnet.

Das Wahlergebnis 2013 und die Rollenverteilung in den Ausschüssen und Gremien sind den Folgeseiten zu entnehmen.

Zwischenzeitlich konnte ich die Amtsgeschäfte von meinem Vorgänger Ernst Heinrich Staack übernehmen und bereits in einige Themen vertieft einsteigen.
Lieber Ernst Heinrich, vielen Dank für die reibungslose Übergabe der Amtsgeschäfte.

Kenndaten der Gemeinde Osdorf:
Unsere Gemeinde ist seit 1876 selbstständig und liegt im Herzen der Region Dänischer Wohld, der Landschaft zwischen Kieler Förde und Eckernförder Bucht. Die Gemeinde besteht aus mehreren Ortsteilen und ist mit rund 2450 Einwohnerinnen und Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde im Amt Dänischer Wohld. Osdorf präsentiert sich heute als lebendiger, wirtschaftlicher Zentralort mit umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten und vielen kommunalen Einrichtungen.

Daneben gestalten viele Vereine und Verbände das lebendige Dorfleben und erhöhen dadurch den Freizeitwert sowie die Lebensqualität in unserer Gemeinde.

In Osdorf gibt es eine zweizügige Grundschule einschließlich betreuter Grundschule, sowie einen kommunalen und einen kirchlichen Kindergarten. Alle weiterführenden Schulen sind in der nur 3 km entfernten Gemeinde Gettorf vorhanden. In Osdorf gibt es eine zweizügige Grundschule einschließlich betreuter Grundschulesowie eine kommunale und eine kirchliche Kindertagesstätte für über 3 – jährige (Ü3) Kinder und eine Kinderkrippe für die kleineren Kinder (U3).

Ich lade Sie herzlich ein, unsere schöne Gemeinde zu besuchen. Zwei gut geführte Gasthäuser laden zur Einkehr ein.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Joachim Iwers
Bürgermeister